neuvermessung des Bodensees

Der Bodensee wurde 1893 von Graf Zeppelin und zuletzt im Auftrag der IGKB zwischen 1986 und 1990 nach dem jeweiligen Stand der Technik vermessen. Die Daten reichen für heutige Ansprüche bei weitem nicht mehr aus. Neue technische Entwicklungen ermöglichen zwischenzeitlich eine wesentlich höhere Datendichte und Genauigkeit sowie neue Darstellungen und Analysemöglichkeiten mit großem Informationspotential.


Im Rahmen von Informationsveranstaltungen, Kolloquien, Veröffentlichungen, Kartendarstellungen, Broschüren und mittels Internetauftritt sollen die Ergebnisse
von Tiefenschärfe sowohl den Fachleuten in den Verwaltungen vor Ort und in den Bodenseeanrainerländern als auch grenzübergreifend der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Hierdurch kann die Bewusstseinsbildung für Umwelt-
und Naturschutz weiter gefördert und ausgebaut werden.

© Institut für Seenforschung der LUBW                             IMPRESSUM